Category Archives: Jagd

Luchsmonitoring in Hessen

Der Luchs ist ein scheuer Einzelgänger, nachtaktiv mit großem Aktionsradius. Mit Fotos als „harte Fakten“, sollen in einem hessischen Pilotprojekt Steckbriefe der Tiere angelegt werden. Erste Erfolge lassen hoffen: „Sie folgt uns etwa 150 Meter, dann schwingt sie sich auf einen Holzstoß und bleibt dort sitzen“, berichtet Raymund Brunner über seine erste Begegnung mit dem Eurasischen Luchs,(Lynx lynx), in einem Waldstück im Schwalm-Eder-Kreis. Der rehgroße Luchs lag bei Dunkelheit auf einer Freifläche im Gras. Brunner leuchtet ihn mit einer Taschenlampe an, erkennt die typischen Pinselohren, die Fellzeichnung und den Stummelschwanz. Tage später gelingt es, Fotos zu machen. Er veröffentlicht sein…

Luchsnachwuchs in Hessen

Nachweis für Reproduktion beim hessischen Luchs gelungen – Melsungen. In Hessens Wäldern leben wilde Luchse. Und sie ziehen Junge auf. Das sind keine Vermutungen, sondern harte Fakten. So bezeichnet die Arbeitsgemeinschaft Hessenluchs unter anderem Fotos und Videos von der größten Wildkatze Europas. Im 170 km² großen „Hotspot“ des hessischen Luchsverbreitungsgebietes zwischen Fuldabrück, Melsungen, Spangenberg, Hessisch-Lichtenau und Helsa, ist die Möglichkeit einem Luchs zu begegnen besonders groß. In den waldreichen Landkreisen Schwalm-Eder und Werra-Meißner endete unlängst das vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV) beauftragte Projekt „Luchsmonitoring“, mit entsprechend großem Erfolg. Im Luchsbericht 2011 wurden Hinweise von insgesamt…

Tag der 1000 Tauben

(erschienen bei Wild und Hund, Ausgabe 7/2010) 1. Januar 2010. Tausende Ringeltauben fallen jedes Jahr im Herbst im Nordwesten der Bundesrepublik ein. Als Teil- oder Kurzstreckenzieher überwintern sie immer öfter auch im westlichen Münsterland. Dort gibt es seit 13 Jahren am letzten Samstag im Januar einen ganz besonderen Jagdtag mit rekordverdächtiger Strecke, den Taubentag. Der Mond steht wie ein blassroter Ball am Horizont. Gleich wird er untergehen. Es ist Samstagmorgen, 7.42 Uhr. Michael Öllerich (29) steht hinter dem grünbraunen Tarnnetz seines Schirms. Die Bockdoppelflinte hält er in den Händen, bei winterlichen Temperaturen von -1°C an diesem Morgen. Hinter ihm umkreist…

Wildkatzenrevier Schlierbachswald

10. April 2013_Gut Marienhof. Im nordhessischen Völkershausen bei Wanfried liegt hoch über dem Werratal idyllisch der Marienhof. Der Gutshof aus dem 18. Jahrhundert ist umgeben vom Schlierbachswald, einem Laubmischwald, in dem seit Jahrhunderten Lärchen für die Masten unzähliger Segler geschlagen wurden. Der alte Eichenbestand ist ein Relikt aus vergangenen Tagen, als in der nahegelegenen Kreisstadt Eschwege die Lohgerberei ihren Höhepunkt hatte. Dieser Wald bietet Lichtungen und Dickungen, das angrenzende Feld und die Schlehenheckenstreifen sind nicht nur der Goldammer eine gute Deckung und sorgen für einen reich gedeckten Tisch an der Grenze zu Thüringen, vielmehr ist auch das Grüne Band, das…