Weihnachtsverweigerer

Ist das noch zu fassen? So viel Druck wegen der Weihnachtsgeschenke. Wir sollen kaufen, kaufen, bestellen, bestellen, probieren und sind dafür verantwortlich, dass der Konsumklimaindex in die Höhe schnellen muss. Noch kurz zum Jahresende. Und wir machen (fast) alle mit. Ich nicht. Denn ich bin ein Weihnachtsverweigerer. Keine Dekoration, keine singenden, klingelnden, tanzenden Weihnachtsmänner, keine zermürbenden Gedanken über die Weihnachtsgeschenke. Denn die sind allesamt bereits während der letzten 12 Monate gemacht worden. Es gibt nichts, was jetzt unbedingt her müsste, womöglich noch mit einer Drohne abgeworfen. Der menschliche Wahnsinn kennt offenbar keine Grenzen mehr. Alle regen sich auf, 99 Prozent…

Weniger ist mehr

Jede Partei schreibt es sich gern auf die Fahnen: Das „Erneuerbare-Energien- Gesetz“, kurz EEG. Umweltbewusst, nachhaltig und für alle erträglich soll Energie produziert werden. Doch in der Praxis mit den bislang geltenden Gesetzen zeigen sich andere Ergebnisse. Die Verbraucher haben mit immer höheren Gebühren zu kämpfen und die Investoren von Biogas, Photovoltaik- und Solaranlagen mit immer fetteren Profiten. Und daran will offenbar niemand etwas ändern. Mehr Energie aus Sonnenkraft zu produzieren ist leicht, das Ansinnen äußerst positiv, schließlich hat das Öl bald ein Ende. Weniger ist mehr, heißt es. Doch kaum einer nimmt wahr, dass dafür das Netz der Hochspannungsleitungen…

Wer macht denn in Wanfried das Licht aus?

Wer ist das nur, der in der Nacht, solche bösen Dinge macht? Und dort auf leisen, flotten Sohlen, heranzuschleichen und verstohlen, mit kleinen Steinen, Vehemenz, ob der Beleuchtungsmittel kämpft? „Wenn in Wanfried das Licht angeht, treten Hülfensberg und Schloss Wolfsbrunnen verschämt in den Hintergrund.“, so konnte man es lesen. Wie aber sollte ich denn wissen, dass genau das Gegenteil davon eintreten würde? In Wanfried geht das Licht nicht etwa an, es geht aus! Jedenfalls ist der Altstadt. Mit Entsetzen und Kopfschütteln registrieren wir kurz nach Silvester 13 zertrümmerte Laternen. Dunkelheit umhüllt seitdem die Straßen und schon geht das Rätselraten um…

Wieder da

Er ist wieder zurück. Und das ist gut so. Der Bürgermeister, also unser Wilhelm, ist wieder im Rathaus. Seit zwei Wochen schon sieht man ihn zu Fuß, auf dem Fahrrad, im Auto durch die Straßen Wanfrieds rennen, aber vor allem im Rathaus rennt er rum. Sein Amtszimmer ist wieder aufgeräumt, die Stapel der Unterschriftenmappen weggearbeitet, die Emails beantwortet, die Sitzungen nachgeholt. Jetzt weiß ich wieder, wofür ich da bin. Kriege Emails und Anrufe. Entspannung pur. Nach 14 Tagen hat er etwa 100 Termine wahrgenommen (innen und außen), ist beim Fun-Triathlon mitgelaufen, hat bei den Stadtmeisterschaften gekickt und die Erich-Schröder-Halle von…

Windeln für das Rathaus

In der Werra Rundschau stand es schwarz auf weiß: Bonus für Babys und Alte. Die Stadt Wanfried wird einen Windelbonus einführen. Müllsäcke, die ein Volumen von 70 Litern fassen, werden ausschließlich im Rathaus verteilt. 5.000 Euro lässt sich die Stadt das kosten. Familien mit Kindern unter drei Jahren und inkontinente Menschen bekommen pro Jahr vier Müllsäcke. Das stelle man sich doch mal bildhaft vor: Angenommen die Stadtverwaltung hat im Rathaus 10 Angestellte; jeder von denen bekommt vier Müllsäcke; die kosten 5.000 Euro, also pro Sack 125 Euro. Was sollen die denn mit den Säcken machen? Möglicherweise wird jeder Mitarbeiter nach…