Ich fühl mich ausgenutzt

Open Flair – ich kann es nicht mehr hören. Und lesen will ich es eigentlich auch nicht mehr. Die Zeitung ist zu voll davon. Schon seit Wochen kriegen wir Leser jeden Morgen auf den Tisch, was Feiertag mit seinen 70 Ehrenamtlichen alles macht, um die Horden wild gewordener Fans und Künstler glücklich zu machen. Seit 26 Jahren schon. Feiertag könnte für die erste Flair Generation ab dem nächsten Jahr OF-Rollies (Open-Flair-Rollies) gegen einen Mietzins von – sagen wir 250 Euro, wenns die Krankenkasse bezahlt – vermieten. Das wäre zu den ansonsten angebotenen T-Shirts für 25 Euro, in neun verschiedenen Ausführungen für Girls and Boys und zwei Kaputzenpullies für schlappe 50 Euro pro Stück, ebenfalls für Girls and Boys, ein fairer Flairpreis. Aber ich will mich jetzt nicht mit solchen Kleinigkeiten aufhalten. Als Mutter von drei Kindern, die ihre Karten jedes Jahr geschenkt bekommen, wirds jetzt richtig teuer. Denn OF ist teuer. Alles kostet ein Schweinegeld und ist laut und immer nass und schlammig. Die Kinder kommen mit Dreckklumpen an den Schuhen nach Hause und wenn sie ihre vorher extra fürs Flair gekaufen Treter dann vor der Haustür stehen lassen müssen, ist das kein Grund zur Panik. Die klaut keiner mehr. Die sehen aus, als hätten sie die Kinder einmal durch die nasse Wüste Nevadas geschleppt. Und die Berge von Hosen und Socken und Flair T-Shirts, verklebt und nicht mit 40 Grad sauber zu kriegen. Wer denkt daran? Das Flair lockt die Leute nach ESW. Die Einzelhändler freuen sich, die Kinder und Jugendlichen sind aus dem Häuschen, die alten Flairfans ebenfalls. Das hab ich irgendwie verpasst. War einmal bei Gildo Horn. Lebt der noch? Das fand ich total doof, weil viel zu laut und zu viele Leute auf einem Haufen, und die schwitzen dann alle oder sind nassgeregnet, so genau lässt sich das nicht analysieren. Und dann war ich im letzten Jahr irgendwie mit Presseausweis nach aufwendigster Akkreditierung aufs Flairgelände gekommen. Da fühlst du dich als Journallie ganz VIP-ig, wenn du so eine Zulassung kriegst. Das geht nicht so, wie sonst üblich, Presseausweis vorlegen und rein. Nein, hast de gedacht, hier musst du genau angeben wann du vorhast und für welches Medium einen Beitrag zu liefern. Eine Hand wäscht die andere. Das ist nicht meine Welt, dieses OF. Ich wüsste auch nicht, was ich darüber berichten soll. Mir fehlt dafür die Erfahrung und die nötige Fantasie. Außer vielleicht: reine Abzocke. Geldschneiderei, die Kinder blank macht, die Eltern mit. Rechnet mal zusammen, was eure Lieben alles an diesem Wochenende auf dem Flair ausgeben? Und dann fragt euch mal, ob es das bringt? Solange ein OF-Team ehrenamtlich arbeiten muss, obwohl so viel Kohle die Besitzer wechselt, frag ich mich, welchen Mehrwert das hat? Also, in diesem Sinne, lasst mich in Ruh im dem OF. Ich muss Waschmittelvorräte einkaufen.